E051 – „The Orange Glow of the Siren Boys“

Ein Drittel von uns ist gesundheitlich etwas angeschlagen, die anderen zwei Drittel haben sich aber trotzdem zu einer Aufnahme bereit erklärt. Schließlich haben wir etwas Seltenes zu feiern: Nicht nur haben wir alle dieselbe Serie geschaut, wir fanden sie auch noch alle gut. The Boys von Amazon Prime kam unverhofft, aber doch mit beeindruckender Qualität daher.

Vorher erzählt Robert mit leicht angeschlagener Stimme aber noch über eine „falls mal nichts anderes läuft“-Entdeckung: Siren (Trailer). Leider kann die Serie den Trash-Faktor, den sowohl Trailer als auch die „Meerjungfrauen sind real“-Prämisse versprechen nicht einhalten – aber wenn die kommenden Herbstabende mal wieder zu lang werden lohnt sich ein Blick vielleicht.

Dann besprechen wir länglich die erste Staffel von The Boys (Trailer), dem Überraschungs-Hit, der uns alle relativ unvorbereitet erwischt hat. Die Comic-Verfilmung zeigt, wie eine Welt aussähe, in der Superhelden nicht als glänzende Ideale existieren, sondern von Marketing-Firmen gemanagete Egozentriker sind, denen ihr Image wichtiger ist als der Kampf gegen das Böse in der Welt. Wir besprechen die komplette erste Staffel – daher ernste Spoilerwarnung, falls Ihr The Boys immer noch nicht gesehen haben solltet.

Ebenfalls mit einer Spoilerwarnung versehen ist unsere leicht wehmütige Besprechung der dritten Staffel von GLOW (Trailer Staffel 3), die trotz starker Charaktere und guten schauspielerischen Leistungen nicht mehr so recht begeistern kann – für jeden von uns aus unterschiedlichen Gründen, die wir gemeinsam zu erörtern versuchen.

Und schließlich verabschieden wir uns von Orange is the New Black (Trailer Staffel 7). Die siebente und letzte Staffel einer der ersten Netflix Originalproduktionen landete im Juli auf Netflix und Kathi und Claire nehmen Abschied. Auch hierfür gilt eine klare Spoilerwarnung.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:05:01 – Siren
00:21:04 – The Boys (Spoiler!)
00:59:33 – GLOW Staffel 3 (Spoiler!)
01:15:04 – Orange is the New Black Finale (Spoiler!)
01:38:51 – Epilog

Viel Spaß.

Wir sind ab sofort auch auf Spotify zu hören: zwanzichfuffzehn auf Spotify.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E050 – „Wild Streaming Things“

50 Jahre zwanzichfuffzehn – zur Feier des Tages machen wir alles wie immer und haben uns einen Rucksack voller Serien und Themen vorgenommen. Unter anderem schauen wir auf ein paar Trailer und Ankündigungen der zurückliegenden Comic Con in San Diego, die uns größtenteils relativ ratlos zurückgelassen haben. Hier zum selber anschauen:

Kathi und Claire haben die dritte Staffel Stranger Things (Trailer) gesehen und berichten, ob das ehemalige Netflix Hype-Vehikel Nummer 1 immer noch den Charme hat, dem wir alle in der ersten Staffel erlegen sind. Ein paar leichte Spoiler für die dritte Staffel haben sich in unsere Diskussion geschlichen, wenn Ihr absolut überhaupt nichts wissen wollt bevor Ihr die Staffel seht, seid gewarnt.

Robert hat mit Wild Bill (Trailer) eine überraschende Serie aus dem Vereinten Königreich gefunden, die trotz ihres Hauptdarstellers Rob Lowe keine Comedy ist und sich im Verlauf der ersten Staffel als charmanter Krimi entpuppt.

Zum Abschluß diskutieren wir noch, ob Streamingdienste wie Netflix eigentlich wirklich die Zukunft sind und warum eventuell die Strategie, sich über Inhaltsexklusivitäts-Deals zu profilieren eventuell nicht die richtige ist und ob es nicht eventuell besser wäre in die Plattformen an sich zu investieren.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:04:58 – Comic Con Trailer
00:24:31 – Stranger Things Season 3 (leichte Spoiler)
00:43:39 – Wild Bill (spoilerfrei)
00:57:20 – Streaming Dienste
01:28:30 – Epilog

Viel Spaß.

Wir sind ab sofort auch auf Spotify zu hören: zwanzichfuffzehn auf Spotify.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E049 – Die aus dem Sommerloch

Bei 35 Grad im Schatten haben wir endlich mal wieder einen gemeinsamen Termin gefunden, um über Fernsehserien zu reden. Passend zum Sommer zieht sich das Thema „Tod“ durch quasi alle unsere besprochenen Serien – das ist aber rein zufällig passiert.

Claire und Robert haben After Life (Trailer) geschaut und sind relativ angetan, trotz oder gerade wegen Ricky Gervais. Passend dazu hat sich Claire Chernobyl (Trailer) angesehen (die HBO Serie, nicht das Kraftwerk).

Mit Dead To Me (Trailer) versuchen wir das Thema „Tod“ ein wenig aufzulockern – die Netflix Comedy haben Claire und Kathi gesehen, ebenso wie die zweite Staffel von Fleabag (Trailer).

Zum Abschluß noch die unbedingte Empfehlung von Robert zu What we do in the Shadows (Trailer), der Serienadaption des gleichnamigen Films von 2014.

Alle Besprechungen kommen ohne Spoiler aus und können bedenkenlos angehört werden.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:11:41 – After Life
00:23:22 – Chernobyl
00:42:25 – Dead To Me
00:52:31 – Fleabag
01:05:46 – What we do in the Shadows
01:17:27 – Epilog

Viel Spaß.

Wir sind ab sofort auch auf Spotify zu hören: zwanzichfuffzehn auf Spotify.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E048 – „Graceful Russian Nightflyers“

Berlin hat dieses Jahr einen Feiertag mehr und was liegt da näher als sich am Vorabend ausführlich mit Serien zu beschäftigen? Immerhin konnten wir am nächsten Morgen ausschlafen. Daher haben wir diesmal eine etwas längere Folge für Euch, in der wir neben zu vielen Netflix Serien auch ein bisschen darüber reden, was eigentlich richtige SciFi ist, welche Länge für uns bei Serien gerade optimal ist und was zur Hölle bittschön Yummy Mummies (Trailer) sein soll.

Alle zusammen haben wir Russian Doll (Trailer) mit einiger Begeisterung gesehen und uns von dem erfrischend neuem „Und täglich grüßt das Murmeltier“ Aufguß verzaubern lassen – schon alleine der Locken wegen. Für die Diskussion über Russian Doll beachtet bitte unsere unbedingte Spoiler Warnung – so ganz ohne ging es leider nicht.

Robert hat sich Nightflyers (Trailer) angeschaut, die SyFy Umsetzung einer älteren George R. R. Martin Novelle, die international auf Netflix ihr zu Hause gefunden hat. Trotz gut aussehender Zutaten ist der Funke hier aber nicht so richtig übergesprungen – warum erzählt Robert ausführlich inkl. massiven Spoilern.

Als Stilbruch haben Claire und Kathi noch Grace & Frankie (Trailer) dabei, eine Comedy-Serie über zwei Frauen im höheren Alter, deren Ehemänner sie für den jeweils anderen Ehemann verlassen.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:09:45 – Russian Doll (Spoiler!)
00:37:14 – Mini Series vs. Long Form
00:50:35 – Nightflyers (Spoiler!)
01:16:07 – Ist SciFi eigentlich ein eigenes Genre?
01:34:30 – Grace & Frankie
01:51:03 – Epilog

Viel Spaß.

Wir sind ab sofort auch auf Spotify zu hören: zwanzichfuffzehn auf Spotify.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E047 – „Sex Dogs of Derry“

Wir wissen ja nicht, was Ihr so über den Jahreswechsel gemacht habt, aber wir sind wieder mal den Angeboten des Streamingsdienstes mit dem großen N erlegen. Der Vorteil für Euch ist, dass sich dadurch jede Menge Redebedürfnis angestaut hat – nicht alles Positiv.

Claire und Kathi haben Sex Education (Trailer) geschaut und waren von der Coming of Age Serie mit Gillian Anderson sehr angetan.

Als Kontrastprogramm hat es mal wieder eine Deutsche Produktion in den Netflix Katalog geschafft. Warum Dogs of Berlin (Trailer) aus unserer Sicht aber das Ziel verfehlt, erzählen Claire und Robert – während wir versuchen zu ergründen, was das Ziel eigentlich war.

Zur Aufmunterung begeistern wir uns dann noch für Derry Girls (Trailer), einer nordirischen Comedy über eine Gruppe Schülerinnen zu Hochzeiten des Nordirland-Konflikts.

Nebenher haben wir noch eine Prise Murder Mountain (Trailer), ein kleines Bisschen Star Trek und The Orville und am Ende sind wir uns noch gemeinsam unsicher, was genau wir eigentlich mit Marie Kondo (Trailer) anfangen sollen.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:18:43 – Sex Education
00:37:28 – Dogs of Berlin
01:09:23 – Murder Mountain
01:10:32 – Derry Girls
01:25:47 – Epilog

Viel Spaß.

Wir sind ab sofort auch auf Spotify zu hören: zwanzichfuffzehn auf Spotify.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E046 – „The Chilling Haunting of Sabrina“

Fröhliche Weihnachten! Unsere letzte Folge dieses Jahr widmen wir zwei Netflix Serien, die unser Weihnachts-Gast Gero uns ans Herz legen möchte. Quasi als Empfehlung für die Stunden zwischen den Mahlzeiten zu Weihnachten.

Zunächst haben wir die Comicverfilmung „Chilling Adventures of Sabrina“ (Trailer), deren Comicvorlage ein Reboot der alten Comicvorlage ist, die im Fernsehen der 90er Jahre als „Sabrina the Teenage Witch“ bzw. in Deutschland unter dem zauberhaften Titel „Sabrina – Total Verhext!“ lief.

Wem das noch nicht gruselig genug war, für den haben wir „Haunting of Hill House“ (Trailer) dabei – eine klassische Horrorserie in der Tradition von Gothic Fiction Erzählungen.

Um uns ein wenig aufzulockern plaudern wir noch ein wenig über „Inside the Factory“ (Preview 2017), eine BBC Doku-Produktion über industrielle Produktionsstätten und lassen noch ein paar lose Empfehlungen am Ende fallen, wie man sich die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester vor verschiedensten Bildschirmen noch vertreiben kann.

An dieser Stelle vielen Dank von uns an Euch, dass Ihr unsere immer perfekt recherchierten Ausführungen auch dieses Jahr wieder gehört habt. Lassen wir gemeinsam das Serienjahr 2019 auf uns zukommen. Habt ein paar schöne Tage – bis Januar.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:01:46 – Chilling Adventures of Sabrina
00:40:18 – Inside the Factory
00:46:12 – The Haunting of Hill House
01:19:39 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E045 – #LindenstrasseOnNetflix

Es wird mal wieder Zeit für einen bunten Blumenstrauß. Wir haben diesmal so viele unterschiedliche Themen, dass wir mal wieder aus
unserem gewohnten Format ausbrechen, um all unsere kleinen Themen unterzubringen.

Claire hat The Kominsky Method (Trailer), Homecoming (Trailer) und die US Version von Camping (Trailer) gesehen. Kathi und Robert sind enttäuscht von der aktuellen Staffel Doctor Who und trotzdem Robert seine Hausaufgaben aus der letzten Sendung nicht gemacht hat, hat er wenigstens The Rookie (Trailer) geschaut. Kathi hat sich noch einmal an den Marvel Superhelden auf Netflix probiert – mit mäßigem Erfolg.

Nebenbei reden wir noch ein wenig über das kommende Ende der Lindenstrasse (inkl. steiler These von Robert), erzählen, wie wir Serien zum Gucken auswählen und stellen wieder einmal fest, dass es nicht ausreichend gute Comedy Serien gibt. Eine jedoch, von der Robert ganz angetan ist, hatte gerade Staffelfinale und warum das etwas Besonderes war, versucht Robert zu erklären: It’s always sunny in Philadelphia – Achtung Spoiler!

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:02:31 – The Rookie
00:06:55 – Doctor Who
00:11:43 – The Sinner
00:15:15 – Das Aus der Lindenstraße
00:30:09 – Marvel on Netflix
00:37:27 – Staffelfinale It’s Always Sunny in Philadelphia (Spoiler)
00:46:48 – Comedy Serien
00:50:17 – Homecoming
01:03:03 – The Kominsky Method
01:12:37 – Camping US/UK
01:31:56 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E044 – „Killing American Hilda“

Nach einer ausgedehnten Sommerpause, die zum Reisen und Seriengucken genutzt haben, haben wir uns wieder vor den Mikros versammelt und erfreuen uns an neuer Serienkost.

Zunächst bringen wir Claire die Grundlagen von Doctor Who näher, die die neue Staffel (Trailer) genutzt hat, um auf den Who-Zug aufzuspringen und ein wenig verwirrt war. Wie lange sie dran bleibt, wird sich zeigen.

Robert hat Mayans M.C. (Trailer) gesehen, die Spin-Off Serie zu Sons of Anarchy und ist bisher ganz angetan.

Claire stellt uns Killing Eve (Trailer) vor, eine Buchverfilmung von BBC America über die Jagd einer MI5 Agentin nach einer Auftragsmörderin. Die Diskussion bleibt weitesgehend spoilerfrei.

Kathi hat sich auf Netflix von Hilda (Trailer) verzaubern lassen. Die Animationsserie basiert auf einem von Kathis Lieblings Comics und soviel sei verraten: Sie findet die Umsetzung extrem gelungen.

Ganz im Gegensatz zu American Gods (Trailer), was Robert im Urlaub gesehen hat und obwohl er großer Fan der Buchvorlage von Neil Gaiman ist, hatte er mit der Serienumsetzung einige Probleme. (Dass das Buch in Wahrheit nur knapp 500 Seiten hat, anstatt der im Podcast aus Übertreibung behaupteten 2000, wissen wir übrigens :)) Für die Diskussion von American Gods sei eine minimale Spoilerwarnung ausgesprochen, da sich hier leider ein paar kleinere Story-Spoiler nicht vermeiden ließen, um ein paar grundsätzliche Probleme zu erklären.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:01:31 – Doctor Who
00:22:32 – Mayans M.C.
00:30:11 – Killing Eve
00:47:09 – Hilda
01:15:17 – American Gods
01:36:17 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E043 – „Fastest Alien Melrose-Diet“

Es ist Sommer und wie das im Sommer so üblich ist, ist es gerade etwas mager auf dem Serien-Markt. Außerdem ist parallel gerade Fußball WM und die will ja auch irgendwie geguckt werden.

Trotzdem haben wir ein paar Serien mit im Gepäck, einige gut andere eher nicht so. Claire hat sich, wider dem Sommer, mit eher schwerer Kost herumgeschlagen und bringt mit Patrick Melrose (Trailer) eine Serie mit, die eine Umsetzung einer autobiographischen Buchreihe einer schwierigen Kindheit und ihrer Folgen ist.

Als Kontrastprogramm gibt es anschließend Dietland (Trailer), ebenfalls eine Buchumsetzung über den Kampf gegen Schönheitsideale und soziale Ungerechtigkeiten mit etwas anderen Mitteln.

Kathi hat sich an Serie über die ganz frühen Anfänge von Profilern im New York des späten 19.Jahrhunderts gemacht und sich The Alienist (Trailer) angesehen. Leider hat Ihr das Ganze nicht so richtig gefallen. Hier klare Warnung vor Spoilern!

Robert hat sich sein Programm mal von Netflix diktieren lassen und hat mit Fastest Car (Trailer) ein nicht ganz klassisches Auto Magazin gesehen und versucht zu erklären warum und was genau ihn daran gereizt hat.

Dazu noch ein paar abschweifende Diskussionen über verschiedenste Serien, Fußball und eine posthume Empfehlung für Parts Unknown (Trailer) von Anthony Bourdain.

Habt Ihr eventuell (gute) Fußball-Serien, die Ihr uns empfehlen könnt? Uns ist keine einzige eingefallen.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:13:05 – Patrick Melrose
00:23:15 – Dietland
00:36:56 – The Alienist
00:54:57 – Fastest Car
01:08:41 – Parts Unknown
01:11:23 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.

E042 – „Wild Wild Carbon Feud“

Nachdem uns ein paar Urlaube und grundsätzlich das Leben ein paar Wochen länger auseinandergehalten haben als uns lieb gewesen ist, haben wir ein wenig Aufholbedarf.

Die unerwartet fesselnde Netflix Doku Mini-Series „Wild Wild Country“ (Trailer) erzählt die Geschichte der Rajneeshpuram Gemeinschaft, einer indischen Sekte, die sich nach ihrer Vertreibung aus Indien in Oregon in den USA ansiedelt.

Damit haben wir aber noch nicht genug Reallife Drama, denn mit „Feud“ (Trailer) zeigt uns Claire die Geschichte der Produktion von „What Ever Happened to Baby Jane?“ (IMDb) und den zwei Hollywood Diven Bette Davis und Joan Crawford.

Zum Ausgleich haben wir noch ein wenig SciFi mit „Altered Carbon“ (Trailer), einer Noir Detektivgeschichte in einem Zukunftsszenario auf Grundlage einer Buchreihe, die für Netflix optisch sehr ansprechend umgesetzt wurde.

Nebenbei reden wir noch ein bisschen über Alex, Inc. und die Neuauflage von Roseanne. Wir bleiben in allen Diskussionen weitesgehend spoilerfrei, aber wie immer gilt: Wenn Ihr absolut nichts wissen wollt vorher, schaut die empfohlenen Serien bevor Ihr uns hört.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:03:10 – Wild Wild Country
00:17:04 – Feud
00:42:07 – Alex, Inc.
00:51:09 – Altered Carbon
01:04:28 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.