zwanzichfuffzehn E005 – „Downton Louie“ (Downton Abbey, Louie)

Anne, Philipp, Gero und Robert sitzen auf der Couch und reden wieder mal übers Fernsehen.

Diesmal freuen wir uns auf die Doctor Who Weihnachtsfolge, deren Vorschau wir genossen haben (MOFFAT!!!). Gleichzeitig gibt es traurige Neuigkeiten für „Last Resort“, was wir in Episode 3 unseres Podcasts besprochen haben. Es wurde vorzeitig abgesetzt und wird nach seinen 13 produzierten Folgen nicht mehr auf die Bildschirme zurückkehren. Wo Schatten ist, ist jedoch auch Licht und in das Bedauern über Last Resort mischt sich die Freude über neue Folgen von „A Touch of Cloth“ und „Luther“, die ebenfalls kürzlich angekündigt wurden.

Anne hat uns für diese Episode „Downton Abbey“ mitgebracht, was sie kürzlich für sich entdeckt hat und, unterstützt von Philipp, den beiden Ignoranten Gero und Robert vorstellt. Englischer Landadel, Bedienstete und die Geschichte einer englischen Adelsfamilie gemischt mit der Geschichte im frühen 20. Jahrhundert – what’s not to like?

Als Kontrastprogramm bringt Gero „Louie“ ins Rennen, eine amerikanische Serie über, von und mit Louis C.K., den momentan größten Stand-Up Comedian der USA. Aus der Serienbesprechung wird relativ schnell eine rege Diskussion über Stand-Up Comedy an sich, wie weit Comedy und Satire gehen darf, guten und schlechten Geschmack und die Grenzen desselben.

Viel Spaß.

Leave a Comment.