zwanzichfuffzehn E041 – „4 Little Handmaids“

Die Winterpause ist vorbei, wir haben Gesprächsbedarf in Punkto Serien. Nicht nur haben wir über die Feiertage ein paar Serien nachgeholt, die übers letzte Jahr liegengeblieben sind, wir haben auch mit McMafia (Trailer) gleich im neuen Jahr einen Anwärter auf den Titel „Dümmster Serientitel des Jahres“. Trotzdem verbirgt sich dahinter eine spannende Geschichte über organisierte Kriminalität im Zeitalter der Globalisierung.

Ebenso spannend und düster erzählt „The Handmaid’s Tale“ (Trailer) die Geschichte einer Magd in einer dystopischen Zukunft, in der die USA sich in eine totalitäre, christlich fundamentale Gesellschaft verwandelt haben. Ähnlichkeiten mit realen Präsidenten sind rein zufällig und unbeabsichtigt.

Zur Auflockerung machen wir mit „Big Little Lies“ (Trailer) einen Ausflug in die Idylle der Suburbs von Kalifornien, wo absolut nichts schiefgehen kann, alle fröhlich und nett zueinander sind und mit Sicherheit kein Mord die Stimmung trübt.

Nachdem wir mit organisierter Kriminalität angefangen haben, beenden wir diese Folge auch mit eben dieser und besprechen die deutsche Produktion „4 Blocks“ (Trailer), die Geschichte einer libanesischen Mafia-Familie in Berlin Neukölln.

Vorsicht vor Spoilern in der Diskussion über „The Handmaid’s Tale“ und „4 Blocks“ – der Rest ist spoilerfrei.

Hier wie immer die Sprungmarken zu den einzelnen Abschnitten:

00:00:00 – Intro & Begrüßung
00:03:00 – McMafia
00:14:28 – The Handmaid’s Tale (Spoiler)
00:45:03 – Big Little Lies
01:08:53 – 4 Blocks (Spoiler)
01:34:28 – Epilog

Viel Spaß.

P.S.: Unsere nun wieder vorbildlich gepflegte Facebookseite findet Ihr übrigens hier https://www.facebook.com/zwanzichfuffzehn.